Graue Jeanshosen als Highlight

Lampen Jeanshose Frau

Blaue Jeans, das kennt man ja. Genauso auch bunte Jeans oder Jeanshosen mit Mustern. Alle sind in den letzten Jahren nicht mehr von der Bildfläche wegzudenken gewesen. Doch in dieser Saison stehen graue Jeanshosen im Mittelpunkt des Geschehens. Nachdem nun jede Mode immer bunter geworden ist oder sich auf verschiedene Blautöne im Denim Bereich spezialisiert hat, kommen wir nun wieder zu unseren Wurzeln zurück.

Die Aufmerksamkeit liegt in der grauen Jeanshose, die jetzt vermehrt zu sehen ist. Früher hieß es: „Bunter ist besser“, aber damit ist jetzt Schluss. Genau wie schwarze Jeans erleben graue Jeans nun ihr Comeback und sorgen trotz dezenter Farben für aufregende Styles.

Da die grauen Jeanshosen bei den Stars und Sternchen jetzt einen festen Platz bekommen haben und auch die Designer sich nach ihnen die Finger lecken, werfen wir heute einen ganz genauen Blick auf diesen Jeanstrend. Von wegen graue Maus! In Grau braucht ihr euch jetzt nicht mehr verstecken, denn die Farbe ist genauso ansprechend wie alle anderen Denim Styles auch.

Top Frau Jeanshose

Graue Jeanshosen – Tolle Basics

Grau ist die perfekte Farbe, wenn es um Basics geht. Sie lässt viele Kombinationen zu, ist vielseitig und flexibel einsetzbar. Das macht sie zum absoluten Fashionliebling bei den Bloggern, It-Girls und Fashionistas. Welche Vorteile Grau hat und wie die Farbe eigentlich auf Andere wirkt, verraten wir euch jetzt.

Der Farbe Grau werden sie je her eher langweilige Eigenschaften zugeschrieben. Sie ist trist, dezent, unauffällig und als erstes fällt euch der Begriff graue Maus ein. Oftmals werden so Frauen bezeichnet, die nicht weiter auffallen und in der Masse untergehen, also schlichtweg wie jeder aussehen. Doch Grau kann gerade mit diesen Punkten in dieser Saison punkten.

Die Farbwirkung kann je nach Grauton nämlich ganz unterschiedlich ausfallen. Da Grau durch eine Mischung von Weiß und Schwarz, also durch zwei Nicht- Farben, entsteht ist Grau somit auch eine Nicht- Farbe und kann wunderbar zu einfach allem kombiniert werden, was euch in den Sinn kommt. Es ist daher die optimale Farbe für jegliche Basics, die ihr mit anderen Kleidungsstücken mischen wollt, um einen coolen Style zu bekommen.

Grau ist dabei eine unbunte Farbe, die viel kann. Sie wirkt modisch neutral und ist deswegen die optimale Ausgangsfarbe für den Start eines Stylings. Würdet ihr euch für Weiß entscheiden, würde das Outfit wieder sommerlich wirken. Wenn ihr euch hingegen für Schwarz entscheidet, wirkt es eher dunkel und stark. Grau trifft dabei genau die Mitte und ist so gut geeignet, um eurer Garderobe einen neuen Touch zu geben.

Wenn ihr lieber keine Akzente setzen wollt, ist Grau die beste Farbe für euch. Sie setzt keine Statements oder Akzente, ist gefühlsneutral und kann sich gut einordnen. Darüber hinaus macht sie Platz für andere Farben, ebnet ihnen den Weg, damit sie noch besser wirken können und wirkt dabei nicht zu still, aber auch nicht zu laut. Grau kann ernst wirken, aber auch feierlich und so bewegt sie sich in einem optimalen Mittelfeld.

Speziell sind Töne wie Platin oder Silber, die ebenfalls dem grauen Ton entsprungen sind, aber viel luxuriöser, aufregender, edler und schicker wirken. Falls ihr also auffallen wollt, greift ihr zu grauen Metallic Tönen oder zu glitzerndem Silber. Silber wird übrigens mit dezentem Reichtum gleichgesetzt, da es nicht so aufreizend wie Gold ist, aber trotzdem etwas hergibt.

Jeanshose Grau Detail

Vom Laufsteg in die Läden

Zum ersten Mal ist uns die Farbe Grau aufgefallen, als die Designer sie wiederentdeckt haben. Die Prognose für den Herbst zeigte, dass Grau in all seinen Schattierungen und Nuancen im Herbst und Winter schwer angesagt sein würde und genau das, was prognostiziert wurde, ist auch eingetroffen: Überall könnt ihr graue Kleidung sehen und ganz vorne mit dabei sind die graue Jeanshosen.

Eine Farbe also, auf die ihr in der kommenden Zeit nicht verzichten dürft und die euch auch im nächsten Jahr noch als Basicfarbe erhalten bleibt. Jetzt aber, zum Winter hin, wird sie zum absoluten Highlight, auf das ihr nicht verzichten dürft.

Der erste Schritt ist es, Grau in den Alltag zu lassen. Das geschieht am einfachsten mit grauen Anzügen und Kostümen. Ebenso treten graue Blazer in Erscheinung und feiern zum ersten Mal ihr Comeback. Schnell wird mit der Farbe Professionalität und Erfolg assoziiert, doch Grau kann auch noch ganz anders, wie sie es euch im Laufe der Zeit auch noch zeigen wird.

Dabei ist Grau nicht gleich Grau. Es gibt nicht nur helle und dunkle Grautöne, sondern auch kalte und warme. Sie alle werden ein Teil eurer Garderobe sein, wenn ihr euch ein wenig mit Mode beschäftigt. Perlgrau und Silbergrau zählen dabei zu den hellen Grautönen, Schwarzgrau und Granitblau zu den Dunklen, kalte Grautöne zeigen sich in Platingrau und Zementgrau und Warme in Kieselgrau und Seidengrau. Ihr seht, die Töne können ganz unterschiedlich aussehen und damit auch vielfältig auf den Betrachter wirken.

Es gilt: Je heller und wärmer ein Grauton ist, desto freundlicher wirkt er auch auf Andere. Je heller und wärmer er ist, ist er zudem leichter zu kombinieren. Doch auch dunkle, kalte Grautöne lassen sich gut mischen. Dunkle Grautöne hingegen wirken nicht unbedingt freundlich, dafür aber luxuriös und edel. Es ist eben alles eine Frage der Wirkung, die ihr erzielen wollt.

Neben den starren Farben, die hell oder dunkel, warm oder kalt ausfallen, gibt es bei Grau aber auch noch Mischungen, die von sich überzeugen wollen. So gibt es rosa- grau, blau- grau, aber auch grün- grau, die vor allem für Frauen interessant sein können.

Graue Jeanshosen im Alltag

Sofort wird deutlich, dass Grau eine wunderschöne Zwischenfarbe ist, die sich für Basics optimal eignet. Sie hat ihren eigenen Charme, der im Styling nicht untergehen wird. Vor allem graue Jeanshosen stehen hoch im Fokus und sind bei den Designer ein absolutes Must Have.

Mit ihnen können coole Looks mit Understatement erschaffen werden, die weder öde noch langweilig sind. Grau gibt ihnen das gewisse Etwas und sorgt dafür, dass ein Outfit mit einer der grauen Jeanshosen geerdet wirkt. Da die graue Farbe recht neutral wirkt, könnt ihr alle Farben mit ihr kombinieren.

Lampen Jeanshose Frau

Besonders bei Jeanshosen ergibt sich hier eine tolle Mischung von Styles, die angeboten wird. Neonfarbene Oberteile sehen zu grauen Jeans hervorragend aus, genauso auch knallige Farben, aber auch Pastelle. Die Qual der Wahl liegt einmal mehr auf eurer Seite.

Grau als Highlight funktioniert am besten mit einer silbernen Jeans, die gerne mit Metallic- Fäden hergestellt werden darf. Sie wirkt edel und luxuriös. Gerne dürft ihr auf ein Oberteil aus Seide setzen, um den Look vollkommen zu gestalten.

Minimalistisch wird es hingegen mit der Kombination aus Grau zu Schwarz und Weiß. Wenn ihr einen eleganten, reduzierten Stil haben wollt, habt ihr ihn hiermit gefunden. Den Style könnt ihr im Job genauso tragen wie privat, denn er kann nur gewonnen. Wie immer steht die graue Jeanshose im Vordergrund und wird mit einer weißen Bluse und einem schwarzen Blazer kombiniert.

Leger und cool zugleich wirkt die graue Jeans in Verbindung mit bunten T-Shirts, die gerne auch mit Prints oder Mustern überzogen werden dürfen. Der grauen Jeans kann es dabei gar nicht wild genug werden denn sie liebt große Auftritte, bei denen sie unterstützen darf.

Ebenfalls schick und dezent wirkt die Kombination aus der grauen Jeanshose zu Pastelltönen. Vor allem Frauen mögen diese Mischung, weil sie dezent wirkt und sie nicht zu sehr im Mittelpunkt stehen lässt. Wenn ihr bei den süßen Pastellen nun noch auf Volants, Rüschen und Schleifen setzt und diese mit einer derben grauen Jeans mixt, habt ihr einen tollen Stilmix kreiert.

Schreibe einen Kommentar